Seitenende
Zurück

Forumtheater hebt die Grenze zwischen Bühne und Publikum auf.

Unter der künstlerischen Leitung von Henrique Köng (Zürich) bildete sich auf Intiative des Amtes für Weiterbildung der Autonomen Provinz Bozen 2008 eine Ausbildungsgruppe für Forumtheater.

Die Gruppe entwickelte sieben Kurzstücke/Szenen, die im Frühjahr/Frühsommer 2009 an zahlreichen Orten Südtirols aufgeführt wurden. Die Szenen beruhten auf erlebten oder beobachteten Erlebnissen der Spielerinnen und Spieler. In Improvisationen wurden sie künstlerisch und dramaturgisch verarbeitet; unter der musikalischen Leitung von Regula Maria Julen (Zürich) wurden die Stücke musikalisch interpretiert.

Die Szenen wandten sich mit Fragen an das Publikum, Beispiele:

Vom Leben (los)lassen - ein Stück über das Sterben: Welche Worte lassen sich dafür finden? (Astrid Kofler, Oswald Hundegger, Simon Kostner)

Wohnungssuche - ein junges Paar findet endlich eine Wohnung: Welche Bedingungen muss es dafür akzeptieren? (Martina Dorner, Martin Peer, Florian Ploner, Hans Karl Peterlini, Birgit Unterholzner)

Vaterliebe - stellen Sie sich vor, Ihr Vater setzt sich in der Schule für sie ein. Sind Sie stolz darauf? (Maria Hofer, Oswald Hundegger, Astrid Kofler, Markus Prieth, Lore Meraner)

Veneziano - Eine Familie erfährt vom Suizid eines Angehörigen - wie kann ihr die Nachricht überbracht werden? (Maria Hofer, Oswals Hundeggger, Astrid Kofler, Martin Peer, Hans Karl Peterlini, Birgit Unterholzner)

Mit den Stücken "Vom Leben (los)lassen" (Astrid Kofler, Oswald Hundegger, Simon Kostner) und "Freundschaft" (Birgit Unterholzner, Martin Abram, Florian Ploner) nahm die Gruppe AH09 beim österreichischen internationalen Forumtheaterfestival  in Innsbruck teil. Joker/Moderer waren Maria Hofer und Hans Karl Peterlini. www.weltforumtheaterfestival.at

Im Frühjahr 2010 folgte das Forumtheaterprojekt "Wer rettet die Helden?" auf eine Intiative und mit Texten von Hans Karl Peterlini.

An den Seitenanfang
Zurück